Gran Canaria weil

Gran Canaria weil

Umfrage: Gran Canaria weil .

Wenn man auch im Winter schönes Wetter haben will, sind die Kanarischen Inseln der einzige Fleck in Europa, an denen man es sich wirklich gut gehen lassen kann sofern man die Sonne und die Wärme mag. Andere Mittelmeerländer sind im Winter verregnet und nicht so warm. Ich bin in Königsstein im Taunus Nähe Frankfurt/Main geboren und aufgewachsen und habe danach 20 Jahre in Berlin gelebt. Irgendwann habe ich mich gefragt, warum ich überhaupt noch die kalten Winter in Deutschland verbringe. Nun lebe ich seit etwa eineinhalb Jahren in Playa del Ingls, zumal es mir mein Beruf möglich macht, überall da, wo ich leben will, auch zu arbeiten. Hier findet man ganz wie man will, entweder seine Ruhe, man kann am Strand entlang bummeln, oder auch die Orte besuchen, wo etwas los ist. Ich bin vielleicht zwei Mal die Woche im Yumbo Center; am liebsten bei Martin in der Wunderbar“. Ich lebe hier nicht wegen des ständig wechselnden Männerangebots, wie das viele andere tun, die hierher fliegen, um offen ihre Sexualität auszuleben. Ich komme ja aus Berlin, da hätte ich ähnlich viele Möglichkeiten gehabt. Die meisten Leute, die Gran Canaria bereisen, sind einfach gut drauf. Sie haben Urlaub, sind nicht gestresst, haben Spaß und man kann sich ohne große Grundsatzdebatten führen zu müssen gut mit ihnen unterhalten. Das ist in Deutschland nicht so selbstverständlich. Hinzu kommt die lockere spanische Lebensart, die mich auch sehr anspricht. Was man außerhalb vom Yumbo Center machen kann? Die, die das wirklich interessiert, finden das ganz schnell heraus. Natürlich kann man die Kathedrale in Las Palmas besuchen, nach Mogan fahren oder die Berge erwandern; aber wer keinen Bock darauf hat, sollte das auch lassen, und das tun, was sein Herz sagt. Ich bin nicht der Typ, der anderen sagt, wie sie ihren Urlaub verbringen sollen.

Eric Berg, Playa del Ingles (ist ein erfolgreicher Autor. Er hat als Eric Walz den historischen Roman Die Herrin der Päpste“ und unter dem Pseudonym Eric Berg den Spiegel Bestseller Das Nebelhaus“ geschrieben.)

Wir erleben zum ersten Mal unseren gemeinsamen Urlaub wir sind noch nicht allzu lange zusammen. Ursprünglich war gypten geplant, das haben wir aber wegen der politischen Lage nicht gemacht. Wir wollten dort (im wahrsten Sinne des Wortes) abtauchen, das wäre eine Alternative gewesen. Dann haben wir uns Moncler Jacke Damen Verkauf für Gran Canaria entschieden: Christoph bekam vorher keinen Urlaub und wir wollten auf jeden Fall irgendwo hin, wo wir garantiert Sonne und schönes Wetter vorfinden. Christoph war noch nie auf der Insel, ich schon zum dritten Mal und weil es mir gefallen hatte, konnte ich Christoph überreden. Wir haben zwei Wochen gebucht und lose abgesprochen, hier auch etwas zu unternehmen. Haben das aber bisher noch nicht umgesetzt. So sind wir jeden Tag zum Strand gegangen und auf dem Rückweg immer im Cafe Wien“, wo es herrlich leckeren Kuchen gibt, gelandet. Wir gehen auch in die Gayszene, allerdings nicht jeden Tag. Und wenn dann zur Construction Bar“, wo der GoGoBoy mit dem Wahnsinns Six Pack tanzt. Ansonsten verbringen wir als Frischverliebte viel Zeit miteinander, wobei wir aber nichts gegen das freie Leben haben. Christoph hat sich trotzdem für den Strand noch Badehosen gekauft, weil er keine Lust hat, seine ganze Schönheit zu präsentieren. Irgendwo müssen die Hosen ja auch dranpappen. Wenn es sich ergibt, würden wir gerne noch eine Billig Parajumpers Outlet Katamarantour machen, ein Eventangebot aus einem Gayheftchen. Ich hatte das schon vor zwei Jahren mitgemacht und fand das sehr schön. Und dann ist da noch der Wunsch, mit einem offenen Cabrio die Insel zu umrunden. Da müsste ich zwar fahren, weil Christoph seinen Führerschein zu Hause vergessen hat. Da können wir anhalten, wo wir wollen, die Landschaft bewundern, die Aussichten genießen und irgendwo einkehren und lecker essen. Wichtig ist uns nur, dass wir die Zeit gemeinsam verbringen.

Frank Christoph aus Nürnberg

Ich bin jetzt 41 und fliege seit meinem 18. Lebensjahr immer wieder auf die Insel. Manchmal fliege ich auch mehrmals im Jahr; in den letzten eineinhalb Monaten war ich sogar drei Mal auf Gran Canaria. Ich habe hier viele Freunde, die ich besuche und mit denen ich abhänge. Mich reizt einfach die Atmosphäre, die Stimmung, das Flair, einfach alles. Das kann man nicht beschreiben, das muss man Parajumpers Long Bear selbst miterlebt haben. Man kann Gran Canaria auch nicht mit anderen Urlaubszielen wir Ibiza vergleichen; die Leute hier sind locker drauf. Ich reise meistens mit meinem Freund hierhin, habe aber auch schon viele heterosexuelle Freunde mitgebracht und alle, aber wirklich alle, wollen immer wieder ihren Urlaub hier verbringen. Hier hat man geballt viele unterschiedliche schwule Kneipen, für jeden ist etwas dabei. Da ich selbständig bin, kann ich mir meine Zeit einteilen. So fliege ich mindestens für die Dauer Canada Goose Sale von einer Woche, manchmal auch zwei bis drei Wochen hierher. Ich liebe es, den Tag am Strand zu verbringen und mich dann abends für das Yumbo fertig zu machen. Und da bleibe ich am allerliebsten bei einem meiner Freunde hängen: bei Klaus im Cafe Adonis“. Natürlich profitiere ich aber auch von den vielen sexuellen Möglichkeiten, die man hier offen ausleben kann. Ich habe mit meinem Freund eine offene Beziehung; so gehe ich entweder alleine, aber auch mit ihm zusammen in die Dünen. Und wenn man per Augen Kontakt aufgenommen hat, kann man ja auch ansonsten den Kontakt vertiefen.

Tom aus Gelsenkirchen

Ich war sicherlich schon 16 Mal auf der Insel. Das Wetter dort ist traumhaft, ich kenne und treffe immer viele Leute; Gran Canaria ist sozusagen mein zweites Zuhause. Ich fliege im Mai immer für drei und im November für zwei Wochen auf die Insel. Ein Grund ist auch der Gay Pride, das ist einfach großartig, den hier mitzuerleben. Ich liebe das schöne Wetter und natürlich den Strand. Ich bin aber im Gegensatz zu manch anderen kein Freund von schnellem Sex; I need a little conversation before! Ich finde das im Sand auch eher unangenehm, man will ja keinen Sand im Getriebe haben. Der Sex steht für mich nicht an oberster Stelle. Klar habe ich das auch schon mal erlebt: 2006 war das erst Mal. Allerdings habe ich hier auch schon einmal jemanden kennen gelernt, mit dem ich eine zweijährige Beziehung hatte. Was man außerhalb vom Yumbo Center machen kann? Man kann herrliche Inseltouren unternehmen. Es gibt schöne Wanderstrecken oder man kann zusammen mit Freunden oder Leuten, die man neu kennen lernt, Bus oder Jeeptouren in die Berge unternehmen. Landschaftlich ist die Insel sehr abwechselungsreich und ich freue mich jetzt schon, wenn ich spätestens im Mai wieder dort bin.

Markus aus Mainz

Uns gefällt, dass man hier unter Gleichgesinnten und abends beim Ausgehen endlich mal in der berzahl ist. Hinzu kommt, dass man viele Freunde trifft, die man hier kennen gelernt hat und die jedes Jahr zur gleichen Zeit wieder hierher kommen. Das besagt auch schon, warum wir immer Anfang November für 14 Tage auf die Insel fliegen. Wir sind jetzt zum vierten Mal auf Gran Canaria und haben es endlich zum ersten Mal geschafft, mit dem Auto die Insel und auch die Hauptstadt zu erkunden. Wir hatten uns das immer vorgenommen, haben es aber erst in diesem Jahr in die Tat umgesetzt. Die Sonne hatte uns sonst immer nur an den Strand gelockt. Die Insel ist schön, trotzdem ziehen wir landschaftlich Mallorca auf jeden Fall vor. Im Frühjahr ist Malle traumhaft schön, sehr grün und ein Ort, wo man einfach die Seele baumeln lassen kann. Gran Canaria ist der Ort, an dem wir das Jahr gerne ausklingen lassen, abschalten, Sonne tanken, viel lesen und vor allem zusammen sind. Die ersten vier Tage wird nur entspannt. Wir kochen auch selber heute Abend gibt es übrigens Gulasch und trinken Canada Goose Jacke gerne eine Flasche Wein. Und so kommt es vor, dass wir es uns so gemütlich machen, dass wir einfach zu faul sind, noch einmal in die Szene zu gehen. Wir kennen diese aber trotzdem, schließlich liegt unser Bungalow nur acht Minuten vom Yumbo entfernt. Also im Urlaub schätzen wir den Spaß am Strand, ein leckeres Bier und Menschen, mit denen man sich über das Leben unterhalten kann. Die sexuelle Seite steht bei uns erst an zweiter Stelle.

Reiner Heiko aus Dresden

Gran Canaria. Schnell denkt man dabei an Strand, Bongo Bongo Land“ und Yumbo Centrum. Dabei hat Gran Canaria viel mehr zu bieten. Mich zieht es regelmäßig immer wieder nach Puerto de Mogan. Ein idyllischer Ort mit seinen bunten Häusern und einer farbenfrohen Blumenvielfalt. Hier kann man die Seele baumeln lassen und Kraft tanken. Lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Hauptstadt Las Palmas. Dort kann man nicht nur gut shoppen, sondern auf der Strandpromenade Playa de las Canteras flanieren und die vielfältigen Museen in der Altstadt oder Parajumpers Long Bear die Kathedrale Santa Ana besichtigen. Ein besonderer Geheimtipp ist sicherlich das in den Bergen gelegene Anwesen Montecristo“, wenige Kilometer entfernt von Playa del Ingls. Der Florist und Künstler Guy Martin erschuf dort zusammen mit seinem Lebensgefährten eine romantische Oase der Ruhe, geradezu ein Gesamtkunstwerk aus Pflanzen aus allen Herren Ländern sowie einer wunderschönen Ansammlung von Skulpturen. Antiquitäten aus verschiedenen Epochen sind ebenso zu sehen wie Exponate internationaler Kunstschaffender sowie eigene Werke von Guy Martin.

Michael Schmidt aus Köln

Das Yumbo Center ist für mich böse gesagt eine reine Tuckenhochburg. Ich möchte auch nicht zu den Leuten gehören, die dort überfallen werden; ich kenne einige, die dort ausgeraubt oder zusammen geschlagen wurden. Aus meinen Berliner Zeiten ist mir bekannt, dass es sich hier um ein sogenanntes Rentner“ Paradies handelt, wo man sich von einer gemeinnützigen Stiftung seine Urlaubsreise mitfinanzieren lässt. Ich war mit meinem Freund noch nie in einem schwulen Urlaubsort; weder in Sitges, noch auf Ibiza oder Mykonos. Wir fliegen lieber nach Südafrika oder Südostasien; das weckt eher unser Interesse. Ich sehe es auch nicht ein, nur wegen Sex nach Gran Canaria zu fliegen. Da kann ich, wenn es im Ausland sein soll, nach Tunesien, oder auch nach Hamburg bzw. Berlin fahren. Ich bin zusammen mit meinem Mann kein Kind von Traurigkeit, wir waren früher oft und gern Moncler Weste cruisen; wir waren an der A52 auf dem Parkplatz, Parajumpers Sale auf den Leder Fetisch Treffen in Berlin, Hamburg und Köln bei den Kerlen vor die Säue.“ Wir kennen die Yellow und Fuck up“ Parties, das Berliner Labatory“, die Scheune“ oder das Station2b“ in Köln. Wir gehen da hin, weil wir Bock darauf haben; mal an einem Wochenende, aber nicht zwei Wochen am Stück. Wenn man von der Gesellschaft genötigt wird und sich in Ghettos treffen muss, um untereinander sein zu können, wie es im Yumbo der Fall ist, macht das irgendwie keinen Spaß mehr. Wenn der Sex zu offensichtlich im Urlaub abläuft, wird das doch schnell langweilig. Immer nur Schokoladenpudding kann doch nicht schmecken. Aber für Leute, die das wollen, weil sie ihre Sexualität ansonsten in den Kleinstädten, in denen sie leben und eventuell nicht geoutet sind, nicht ausleben können, ist das vollkommen in Ordnung. Schließlich muss jeder selber wissen, was ihn glücklich macht.