Grundlegendes zur Zeitqualität

Grundlegendes zur Zeitqualität

Geiselnahme in Moskau, in einer ungewöhnlich gefährlichen KonstellationUnd über allem schwebt ein möglicher Krieg gegen den Irak. Was ist hier eigentlich los? Ich komme da in der astrologischen Ableitung einfach nicht mehr mit. Viele haben für die zweite Jahreshälfte Billig Parajumpers Herren 2002 eine Entspannung der weltpolitischen Lage vorausgesagt. So auch ich. Siehe Wie wird 2002? Wir hätten uns wohl nicht mehr irren können!Ich weiss nicht, wie es anderen damit ging, aber bei mir hat das zu einer tiefen Verunsicherung im Glauben“ an die Gültigkeit von Parajumpers Giuly Aussagen der Mundanastrologie geführt. Weiss ich einfach viel zu wenig, um irgendwelche mundanastrologischen Aussagen treffen zu können? Intuitiv habe ich dafür aber auch noch eine ganz andere Erklärung. Ich spüre einfach, dass etwas Grosses“ vorgeht. Ich weiss nicht, was das ist, aber ich vermute, dass sich das Bewusstsein der Menschheit insgesamt verändert. Und wir wissen aus der Individual astrologischen Beratung, dass die Ausdrucksmöglichkeit eines Transits sich mit dem Bewusstsein des betreffenden Menschen stark verändert. Stark vereinfachend könnte man sagen: je unbewusster ein Mensch ist, desto konkreter werden die Entsprechungen eines astrologischen Transits. Wenn sich also nun das Bewusstsein der Menschheit verändern sollte, dann werden astrologische Ereignisse zunehmend Moncler Jacke Damen Verkauf weniger voraussagbar. Was müssen wir aus dem Anschlag auf Bali lernen? Nun, dass der Tod uns jederzeit ereilen kann, auch im Urlaub. Und was können wir aus dem Geiseldrama in Moskau lernen? Nun, erstens, dass der Tod uns jederzeit ereilen kann. Langsam wird es fad? Nun, wartet ab!Eine zentrale Aussage in den Büchern (Gespräche mit Gott“) von Neale Donald Walsch, die ich sehr liebe, ist auch die, dass das Leben keine Bedeutung hat. Und das ist nicht resignativ gemeint, sondern im Sinne einer maximalen Freiheit für den Menschen. Denn Billig Parajumpers Outlet das Leben hat zu jedem Zeitpunkt die Bedeutung, die wir ihm geben. Und den oben genannten tragischen Ereignissen der vergangenen Wochen könnten wir auch diese Botschaft entnehmen: Wo immer ich Gewalt säe, werde ich Gewalt ernten. Die Unterdrückten melden sich zurück. Wir können nicht ganze Gesellschaftsschichten einfach ausschliessen. Wir können schon, aber wir sollten uns der Konsequenzen gewärtig sein! Am schönsten sieht man das im Horoskop der Geiselnahme von Moskau. Die Menschen waren gekommen, um sich zu amüsieren (Mars, Merkur, Sonne und Venus im 5. Haus), doch die Unterdrückten (Lilith in 11) machten ihnen einen Strich durch die Rechnung, indem sie ins grelle Rampenlicht traten. Und der Alltag wurde zur Hölle (Pluto in 6). Und wie ich den heutigen Nachrichten entnehme, wurde in Tschetschenien bereits eine neue militärische Offensive gestartet. Quod erat demonstrandum!Aber über all dem bleibe ich mir bewusst, es gibt unzählige Bedeutungen, die wir den Ereignissen geben können. Präsident Bush wird weiterhin davon ausgehen, dass all die terroristischen Akte nur eines bedeuten können: Wir müssen mit noch brutalerer Härte gegen Terroristen vorgehen. Viele haben für die zweite Jahreshälfte 2002 eine Entspannung der weltpolitischen Lage vorausgesagt. So auch ich. Siehe Wie wird 2002? Wir hätten uns wohl nicht mehr irren können!Nun ja . . Haben wir uns wirklich so sehr getäuscht? Einige Fakten zum Zeitgeschehen:

Im Kaspischen Meer ist das zweitgrösste Erdölvorkommen der Erde entdeckt worden. Nun geht es schon seit längerem um dieses l und seine Verkehrswege.

Was nicht heissen soll, dass das bis Jahresende so bleiben muss.

Ich widersetze mich diesem Zwang zur „Spiritualität“. Unter Spiritualität versteht nämlich jede/r etwas anderes, z. B. kath. Kirche.

Könnte es sein, dass diese Institution Dich eventuell entscheidend beeinflusst?Warum sollten wir nicht weiterhin versuchen, das Zeitgeschehen mundanastrologisch zu begreifen?Oder ziehst Du es vor, Dich durch Pressenachrichten manipulieren zu lassen:>>Mit Gewalt kann überhaupt nichts erreicht werden. Und wie ich den heutigen Nachrichten entnehme, wurde in Tschetschenien bereits eine neue militärische Offensive gestartet. Der Krieg in Tschetschenien dauert bereits seit Herbst 1999 an. Deine Einwände bezüglich zahlreicher positiver Entwicklungen sind aber sicher berechtigt. Die „Mächtigen“, „Wissenden“ Moncler Sale oder was auch immer, haben zu allen Zeiten die weniger Privilegierten für ihre Zwecke manipuliert. Das Billig Parajumpers Outlet ist nichts Neues.

Andererseits stellt sich aber schon auch die Frage, welche Ereignisse sollen Mundanastrologen verwenden, wenn nicht die veröffentlichten? Und mein Vorschlag als Ergänzung (!), nicht als Ersatz für die Mundanastrologie, war eben der, auch die Veränderungen im kollektiven Bewusstsein anzuschauen (die von manchen als „spirituelle“ Veränderungen bezeichnet werden). Nur zur Erklärung wie ich „Spiritualität“ verstehe: für mich ist Spiritualität eine grundlegende, radikal lebensbejahende Sichtweise des Lebens. Veränderung kann für mich nicht aus der Ablehnung irgend eines einzelnen Dinges im Leben kommen. Veränderung geschieht für mich dann, wenn ich zuerst einmal „JA“ zu allen Dingen sage.

Ein kleines Parajumpers Outlet aber einfaches Beispiel: Auf den Strassen hörst du immer wieder den Satz: „Ich hasse . die katholische Kirche, ich hasse . was auch immer“ Meine berzeugung ist, dass sich mein Leben allein dadurch wesentlich zum besseren verändern lässt, indem ich den Satz: „Ich liebe . Menschen mit einer tiefen Lebenserfahrung, .“ zum Mantra mache. Und das macht auf Dauer einen grossen Unterschied, weil es mich selbst als „liebenden Menschen“ zu den Dingen in Relation stellt. Das sind sehr oft nur leere Hülsen einer inhaltsleer gewordenen Religion. Und Religion ist für mich „erstarrte“ und „abgestorbene“ Spiritualität. Oder wie es ein Freund Moncler Outlet Billig von mir einmal ausgedrückt hat: „Religion ist für die ngstlichen, für diejenigen, die Angst vor der Begegnung mit Gott haben und sich durch ihre Rituale schützen wollen.“Mich angesichts meiner Geschichte in ein katholisches Eck zu rücken, halte ich gelinde gesagt für eine grobe Beleidigung. Meine Aussage war mehr so gemeint, dass die Tschetschenen mit der Geiselnahme sich rächen wollten und ein Ende des Krieges herbeiführen. Und was haben sie erreicht? Eine Verschärfung des Krieges. Aggression bewirkt neuerliche Aggression. >>Ich habe niemanden