Objektive als perfekter Allrounder für den Einstieg

Objektive als perfekter Allrounder für den Einstieg

Reisezoom Objektive als perfekter Allround Begleiter Was man beim Kauf eines Objektives beachten sollte und warum Reisezooms für den Einstieg besser als die mitgelieferten Kit Objektive geeignet sind. Als perfektes DSLR System für den Einstieg wird ein Body in der Preisklasse von 300 bis 500 Euro und ein Reisezoom mit einer Brennweite von 18 bis 200mm (oder höher) empfohlen. Warum? Das zeigt dieser Artikel. Zum Ende des Artikels werden außerdem passende Reisezoom Objektive vorgestellt.

Wer in das Thema Spiegelreflexkamera einsteigt wird mit zahlreichen Informationen überflutet und ist schnell überfordert bzw. aufgrund der hohen Preise schnell frustriert. Als Administrator eines Hardware Portals und ambitionierter Hobby Fotograf werde ich daher öfters danach gefragt, welche DSLR denn nun für den Einstieg am besten geeignet sei. Die Grundregel ist dabei relativ einfach: man nehme einen aktuellen DSLR Body in der Preisklasse zwischen 350 und 500 Euro. Da alle modernen Spiegelreflexkameras qualitativ hochwertige Bilder liefern und für den Hobby Fotografen mehr als ausreichend sind, sollte man den Body nach persönlichen Präferenzen (Klappdisplay, Touchscreen, WiFi o.ä.) auswählen. Aber kurz gesagt: beim Body kann man erst einmal nicht viel falsch machen, da die Austattung und Technik auf einem sehr hohen Level liegen. Wer Blut geleckt hat und später in den (Semi )professionellen Fotografie Bereich aufsteigt, wird auch gerne 2000, 3000 oder mehr auf den Tisch legen. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg!

Aus den eigenen Erfahrungen ist es viel wichtiger, ein gutes Allround Objektiv zu kaufen und auf die mitgelieferten Kit Objektive zu verzichten. Hierbei handelt es sich um Objektive mit einer Brennweite von 18 55mm, wodurch der „Zoombereich“ viel zu klein ist. Landschafts oder Portrait Aufnahmen sind damit machbar, aber mit dem Kit Objektiv stößt Moncler Outlet man schnell an seine Grenzen. Viele kaufen sich anschließend ein zusätzliches Objektiv mit einer Brennweite von 50 300mm, aber wer will schon ständig sein Objektiv wechseln? Das ist also Parajumpers Herren auch nur eine Notlösung.

Canon EOS 700D mit Kit Objektiv und Telezoom.

Ein solches Paket wird oftmals angeboten, hat aber den Nachteil, dass man zwei

Objektive besitzt und regelmäßig wechseln muss. Außerdem werden

auf diese Weise gerne alte Objektive mit neuen Bodys veräußert, die teilweiseDaher ist es absolut empfehlenswert, sich ein so genanntes Reisezoom Objektiv zuzulegen. Hierbei wird eine Brennweite beginnend bei 18mm bis hin zu 200mm, Canada Goose Womens 250mm, 270mm oder sogar 300mm angeboten. Die Allroundqualitäten sind extrem groß: beginnend bei Landschaftsaufnahmen bis hin zu Tieraufnahmen bei der Safari ist man bei jeder Sitatution gewappnet. Ein weiteres Highlight: man hat alles in einem einzigen Objektiv und muss das Objektiv Moncler Outlet nicht wechseln. Unvergesslich war die Bekanntschaft im letzten Canada Goose Herren Thailand Urlaub, bei dem ich einen Hobby Fotografen kennenlernen durfte, der gleich mit einem ganzen Fotorucksack gereist ist. Viel zu umständlich!

Ein weiteres Kaufargument für ein Allround Reisezoom Objektivist, dass man alle wichtigen Brennweiten ausprobieren und sich später für die speziellen Bereiche (Makro, Portrait usw.) erweitern kann, die einen auch wirklich interessieren. Es kommt nicht gerade selten vor, dass ein Einsteiger Unmengen an Geld für einen ganzen Objektiv Park ausgibt, um anschließend festzustellen, dass er nur einen kleinen Teil davon auch wirklich nutzt.

Nikon D5200 mit dem Reisezoom Objektiv „Tamron 3,5 6,3/18 270 mm Di II VC PZD“

Kompakt und trotzdem ein großer Canada Goose Sale „Zoombereich“. Auch das Wechseln von Objektiven entfällt.

Zwar sind gute Reisezoom Objektive vergleichsweise teuer, aber gerade beim Einstieg lassen sich hervorragende und kreative Bildausschnitte verwirklichen. Die Lernkurve ist extrem hoch und selbst als Anfänger lassen sich schnell Erfolgserlebnisse realisieren. So lässt sich beispielsweise die Moncler Jacken Tiefenschärfe bzw. unschärfe bei großer Brennweite (also nah herangezoomt) sehr gut umsetzen. Wahrscheinlich ist dies einer der wichtigsten Kaufaspekte einer DSLR: „Hey, der Hintergrund ist so schön verschwommen. Wie geht sowas?“. Die Profis hantieren hier mit Begriffen wie Offenblende, was mir zu Beginn aber nie wirklich gelungen ist. Erst mit dem Heranzoomen konnte eine richtig ansprechende Unschärfe erzielt werden. Außerdem ist es immer wieder ein Augenschmauß, wenn man aus der Ferne gezielt Objekte hervorhebt, beispielsweise eine bestimmte Person aus der Menschenmenge.

270mm, die Möwe lässt sich problemlos fotografieren, da die Entfernung ausreichend ist

270mm, das gleiche gilt für den Soldaten der brasilianischen Marine, das in den Landungsbrücken in Hamburg Parajumpers Long Bear angelegt hatte

270mm, sehr schön in ist die Unschärfe im Hintergrund

270mm, unbemerkt Personen aus der Menschenmenge zu fotografieren ergibt oft interessante BilderBeim Kauf eines Reisezooms ist ein optischer Bildstabilisator absolute Pflicht, da es gerade bei hohen Brennweiten sehr schwierig wird, die Kamera ruhig und verwacklungsfrei in der Hand zu halten.

Zu guter letzt das Brennweitenspektrum. Auch wenn die Verkäufer in den einschlägigen Verkaufsstellen behaupten, dass man lieber zu einer max. Brennweite von 250mm oder sogar 300mm greifen sollte, ist eine 200mm Brennweite absolut ausreichend.