Wien ist anders

Wien ist anders

Jetzt Parajumpers Outlet oder nie“, so lautet der offizielle Werbeslogan des Tourismusverbandes der österreichischen Hauptstadt Wien. Diesem Aufruf folgen wir gleich und beehren die Stadt an der Donau in diesem Monat mit unserem Besuch.

Wer das erste Mal in Wien ist, der sollte unbedingt die kaiserliche Atmosphäre der Stadt einatmen. Ganz besonders eignet sich dazu ein Besuch des Zentrums, des ersten Bezirks. Bereits die gut erhaltenen Altbauten, die Gebäude im Jugendstil, die breiten Straßen und die klassischen Wiener Kaffeehäuser lassen ein besonderes Flair verspüren. Die unzähligen Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum betonen die Schönheit von Wien. Der gotische Stephansdom das Wahrzeichen der Stadt mit beeindruckendem Interieur und Turm die kaiserliche Hofburg, die Staatsoper mit dem jährlich stattfindenden, weltweit übertragenen Opernball, das Burgtheater, der Heldenplatz mit dem imposanten Kunsthistorischen bzw. Naturhistorischen Museum, die barocke Karlskirche mit ihrer U Bahn Station im Jugendstil, so präsentiert sich das Wiener Stadtzentrum. Bei einem Spaziergang entlang der Ringstraße dem Boulevard, der den ersten Bezirk eingrenzt, können weitere Prachtbauten wie das gotische Rathaus, das Parlament, die Votivkirche oder die Universität bewundert werden.

Auf den Spuren des kaiserlichen Wiens sollte ein Besuch der prunkvollen Schlösser nicht fehlen. Das Schloss Schönbrunn aus dem 17. Jahrhundert war seit jeher beliebte Sommerresidenz der Habsburger. Von der prächtigen Gloriette, die sich ebenfalls in der Schlossanlage befindet, genießt man den besten Blick auf das Schloss und eine schöne Aussicht auf die Stadt. Das Schloss Schönbrunn mit dem riesigen Park gehört übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe. Nicht weniger beeindruckend ist das Barock Schloss Belvedere mit imposanter Innenausstattung Gartenanlage und Fontänen. Hier wurde 1955 der österreichische Staatsvertrag unterzeichnet.

Im Sissi Museum in der Hofburg sind viele persönliche Gegenstände der beliebten Kaiserin zu bewundern. Moncler Sale Verkauf Außerdem können in der Hofburg die Kaiserappartements sowie die Schatzkammer mit den edlen Kronjuwelen besichtig werden und in der Kaiserkruft unter der Kapuzinerkirche befindet sich die letzte Ruhestätte vieler berühmter Parajumpers Sale Habsburger, darunter Kaiser Franz Josef und Kaiserin Sissi. Und noch was: Ein Besuch des Praters eines Jahrhunderte alten Vergnügungsparks mit Imbiss Ständen und dem berühmten Parajumpers Damen Billig Riesenrad gehört zu einem Wien Besuch einfach dazu.

So viel Kaiserliches und Geschichtliches macht Lust auf Modernes. Der Donauturm lädt zu einem Besuch ein und die Aussichtsplattform bietet auf 150 Meter Höhe eine großartige Aussicht auf die gesamte Stadt. Im Restaurant kann man sich sogar auf einen 360 Grad Blick freuen, denn dieses dreht sich im Kreis. Auch die moderne UNO City mit Sitz wichtiger UN Organisationen ist sehenswert und das Hundertwasserhaus veranschaulicht, wie schön und einzigartig zeitgenössische Baukunst sein kann. Das Museumsquartier ist ein neues Trendviertel und bietet neben unzähligen Museen auch moderne Architektur und angesagte Cafs und Restaurants. Hier chillt es sich besonders gut.

Was wäre Wien ohne die berühmten Kaffeehäuser? In den Traditionsorten verkehrten bereits vor Hunderten Jahren Persönlichkeiten aus Literatur und Kunst sowie Kaiser und Adelige. Zu den Klassikern in den Wiener Kaffeehäusern gehören süße Verführungen wie Apfelstrudel, Kaiserschmarren oder die berühmte Sachertorte. Dazu bestellt man am besten eine Melange“, einen BilligMoncler Sale Wiener Milchkaffee mit viel Milchschaum. Bitte darauf achten, mit wie viel Liebe der Kaffee in Wien serviert wird und einfach mal genüsslich eine Zeitung lesen. Einige der berühmtesten und ältesten Wiener Kaffeehäusern sind das Caf Demel mit kaiserlich königlicher Hofzuckerbäckerei und seiner leckeren Demlertorte, das Caf Sacher (die Sachertorte schmeckt hier natürlich am besten), das Caf Central, das Caf Sperl sowie das Caf Griensteidl. Und noch etwas Kulinarisches: Ein richtiges Wiener Schnitzel gibt es nur in Wien!

Lust auf Shopping? Die Kärntnerstraße vom Opernring bis zum Stephansplatz ist die Einkaufsmeile der Großstadt. In der breiten Fußgängerallee sind viele weltbekannte Marken sowie Wiener Läden zu finden. Eine Wiener Institution ist das Kaufhaus Steffl mit Designer Produkten jeder Art. Die edle Sky Bar ganz oben bietet eine gute Aussicht auf die Innenstadt. Die Geschäfte im naheliegenden Graben sind etwas exklusiver und auch teurer. Die Mariahilfer Straße im zwischen Westbahnhof und Museumsquartier im Gegensatz dazu steht für Highstreet Shopping Parajumpers Giuly Verkauf und große Kettenläden.

Wien Canada Goose Damen ist anderes“, so lautet ein weiterer offizieller Slogan der österreichischen Metropole. Freilich ist damit nicht anders im Sinne von gay gemeint, sondern es wird darauf angespielt, dass Wien urbane Weltstadt und ländlicher Raum, ursprünglich und modern, chaotisch und gleichzeitig gemütlich ist. Aber auch für die etwas anderen“ BesucherInnen hat Wien einiges zu bieten.

In der Buchhandlung Löwenherz“ warten ein großes Angebot an lesbischwuler Literatur sowie Zeitschriften bzw. DVDs, und all das bei einer hilfsbereiten Bedienung. Gleich daneben befindet sich das Gay Caf Berg“ mit köstlichem Frühstücksangebot und herrlichen Speisen der Wiener Küche. Weitere Cafs, die sich bei den Gays großer Beliebtheit erfreuen, sind das Caf Savoy“ sowie das Felixx“.

Auch an Gay Bars fehlt es in Wien nicht. Ein Klassiker ist die kleine aber feine Mango Bar“ in der Nähe des berühmten Naschmarkts. Diese ist täglich geöffnet, es wird kommerzielle Musik gespielt und das vorwiegend junge Publikum genießt eine entspannte Atmosphäre. Der Naschmarkt ist übrigens der größte Markt in Wien und hat vielerlei Spezialitäten zu bieten, sogar die Sushis schmecken hier besonders lecker. Auch die in der Nähe liegende Inside Bar“ macht das Regenbogen Publikum glücklich. Die Alte Lampe“ bezeichnet sich als die älteste Gay Bar der Stadt und in der Cheri Bar“ trifft Mann bestimmt nette Einheimische.

Zwei Dauerbrenner in der Gay Clubbing Szene von Wien sind das Why not“ mitten im Stadtzentrum sowie die eher traditionelle Wiener Freiheit“. Heaven“ ist eine regelmäßig stattfindende Party Reihe in verschiedenen Locations. Bears Co kommen bei der Pitbull“ jeden zweiten Freitag im Monat im Club Pi“ auf ihre Kosten. Und natürlich kommt auch Cruising in Wien nicht zu kurz: Die Wahl reicht über den Club Losch“ über das Eagle“ bis hin zum Hard on“ was für ein vielversprechender Name

Ob nun Saunafan oder nicht, die Kaiserbründel Sauna“ in der Weihburggasse im ersten Bezirk ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ihre Architektur mit hohen Räumen, Säulen und ihre erstaunliche Geschichte auch Kaiser waren hier zu Moncler Sale Billig Besuch, daher der Name machen die Sauna zu einer der schönsten überhaupt. Und wenn man nebenbei noch heiße Männer treffen kann, dann ist das Ganze umso besser

Im Juni findet wie jedes Jahr auch in Wien wieder der Gay Pride statt. Dieses Mal wird er vom 11. bis 16. Juni veranstaltet. Den Höhepunkt bildet die Regenbogenparade am 15. Juni mit Tausenden von Menschen, die entlang der majestätischen Ringstraße feiern und einfach stolz sein werden auf das, was sie sind. Ein weiteres Highlight ist die Pride Village“ am Heldenplatz und natürlich stehen auch Workshops, Stadtspaziergänge, Vorträge und diesmal als Abschluss ein Frühschoppen auf dem Programm.

Fast zeitgleich findet heuer“ (so sagt man in sterreich) auch das Identities“, das Queer Film Festival von Wien, statt. Es beginnt am 2. Juni und endet am 12. Juni. Wer zu dieser Zeit vor Ort ist, sollte sich also unbedingt ein paar Filme zum Bereich GLBT Kultur ansehen.

Der Besuch der österreichischen Hauptstadt hat sich wirklich gelohnt. Das historische und kaiserliche Flair, die berühmten Wiener Kaffeehäuser, die vielen Sehenswürdigkeiten und die feine Gay Szene haben uns in den Bann gezogen. Wien ist einfach sehenswert (ms)